Alles begann vor 25 Jahren mit der Übernahme der „Fleischerei Esser“ an der Jülicherstraße. Helmut Kerres und seine Frau Uschi nutzten die Lage des Geschäftes an der Ausfallstraße zwischen Autobahn und der Stadt und bauten neben der klassischen Metzgerei einen Frühstücksservice auf. Ab 5.30 Uhr standen die Türen des Ladenlokals für die hungrigen Kunden offen, die meist vor Arbeitsbeginn oder auch nach der Spätschicht die beliebten Brötchen mit Frikadellen oder gebratenen Speck mit Ei kaufen kamen. Es gingen hunderte belegte Brötchen pro Tag über die Ladentheke.
Neben dem Frühstücks-Angebot wurde auch bald der Partyservice zu einem wichtigen Standbein des Betriebes, welcher das klassische Ladengeschäft ideal ergänzte. Aber auch hier setzte das Familienunternehmen ganz auf Service und Qualität. Auf Wunsch der zwei Söhne Bernd und Marc Kerres wurde im August 2001 eine Filiale in Aachen Laurensberg eröffnet. Die beiden Nachwuchs-Fleischermeister bauten gemeinsam mit Bruder Jan den Betrieb mit einem Lieferservice weiter aus. Jan Kerres stieg mit seinem Fachwissen als Elektroingenieur in das Unternehmen ein und organisierte die Warenwirtschaft sowie die Homepage und die innerbetriebliche Kommunikation. Im Frühjahr 2004 übernahmen die drei Brüder den elterlichen Betrieb ....

.... Heute kann der Kunde nicht nur telefonisch seine Fleisch- und Wurstwaren bei „Kerres“ bestellen sondern auch via Internet über den Online-Shop. Über die Homepage der Jung-Unternehmer gelangt der Kunde in das Menü, wo das komplette Sortiment online bestellt werden kann. Eine interne Kalkulations-Software sorgt dafür, dass der Kunde beim Kauf immer den richtigen Preis im Auge behält.

Mit 18 Mitarbeitern stellten sich die drei Brüder im Oktober 2006 dann mit der Übernahme der Kantine des Unternehmens „Bombardier“ einer weiteren Herausforderung. Rund 450 Kantinenbesucher gilt es seitdem täglich zu verköstigen. Zusätzlich wurde das Angebot der Fleischerei um einen Mittagstisch und ein Komplett-Catering für „First Class Events“ erweitert.

Dass selbst drei Brüder irgendwann dem stetig wachsenden Unternehmen nicht mehr gewachsenen sein könnten, wissen auch Bernd, Marc und Jan Kerres. Und so ist für den Nachwuchs in der Familie Kerres bereits gesorgt. Die Zwillingsbrüder Marc und Jan wurden im Jahr 2006 Väter. Einem weiteren Ausbau des Familienunternehmens dürfte somit nichts mehr im Wege stehen.